Wir feiern! 60 Jahre Schweizer Aviatikjournalisten. Erfahren Sie hier mehr über das Festprogramm...

60 Jahre Schweizer Aviatikjournalisten

Die Aviatikjournalisten feiern!

Liebe Kolleginnen und Kollegen
Liebe Gäste und Freunde unserer Vereinigung

Es war eine Zeit des Aufbruchs und die beginnende Ära der Düsenflugzeuge, als weitsichtige Journalisten sich vor 60 Jahren im legendären Zürcher «Stohhof» zusammenfanden und den Studienzirkel gründeten, aus dem bald die Vereinigung der Schweizer Aviatik-journalisten entstand. Mit der schnell wachsenden Zahl der Flugverbindungen in alle Welt konnte die Schweiz die Jahre kriegsbedingter Isolation in kurzer Zeit überwinden. Die visionären Journalisten, darunter auch Vertreter der kritischen und linksliberalen Presse wie «Volksrecht», «National-Zeitung», «Tages-Anzeiger» sowie mit Harry von Graffenried sogar einem Kabarettisten, halfen tatkräftig mit, dass sich das neue Verkehrsmittel gut etablierte und der Zürcher Flughafen nach dem Umzug von Dübendorf nach Kloten bald zu einem wirtschaftlich und touristisch nicht mehr wegzudenkenden wirtschaftlichen Faktor wurde. Heute sind im SAJ rund hundert aktive Journalisten vereint sowie nochmals etwa so viele Mediensprecher, Firmenvertreter und Fördermitglieder. Unsere Aktiven vertreten einen grossen Teil der Schweizer Tages- und Wochenzeitungen, Magazine, Radios, die Fernsehsender und Fachblätter, als festangestellte oder freiberufliche tätig Medienschaffende.

Mit den strukturellen Veränderungen in der Medienlandschaft, der Abschaffung von Luftfahrtseiten und den fehlenden Spezialisten auf den Redaktionen ist die Bedeutung der Fachjournalisten, die in der immer stärker verflochtenen Welt der zivilen, privaten und militärischen Luftfahrt den Durchblick bewahren und die notwenigen Kenntnisse mitbringen, noch erheblich gestiegen. Die SAJ-Exponenten werden zu immer gefragteren Interviewpartnern der Medien im In- und Ausland.

Dabei ist es mir wichtig, immer wieder zu betonen, dass wir eine Journalistenvereinigung sind und keine Lobbyorganisation. Um die Informationen aus erster Hand zu bekommen, pflegen wir intensive Kontakte zu den Luftfahrtorganisationen und zur Industrie. Dabei bewahren wir aber stets unsere journalistische Unabhängigkeit. Höchstes Gut für einen Medienschaffenden sind Glaubwürdigkeit und Akzeptanz. Mit Gefälligkeitsjournalismus täte man sich und der Sache einen Bärendienst.  

Wir sind uns bewusst, dass unser Bedürfnis nach immer mehr Mobilität und eine optimale Anbindung an die Wirtschaftszentren und touristischen Zielorte ihren Preis haben. Wir bewerten dabei neben dem Nutzen des sich stürmisch entwickelnden internationalen Luftverkehrs, auch dessen Lasten. Früh ist im SAJ auch die Erkenntnis gereift, dass die verschiedenen Verkehrsmittel nicht gegeneinander auszuspielen, sondern sinnvoll miteinander zu verknüpfen sind. 

Mit einem ehrwürdigen Jubiläumsfest an historischer Stätte wollen wir der Taten unserer Altvorderen gedenken und den Erfolg der Vereinigung, die sich in einem erfreulichen thermischen Aufwind befindet, gebührend feiern. Dazu sind alle unsere Mitglieder und Gäste herzlich eingeladen.

Hansjörg Egger
Präsident

Sponsoren

Schnupfdöschen und Sackmesser zum Jubiläum

Das Festprogramm

13.30 Empfang durch Flight Attendants der Helvetic Airways und Einchecken bei der Schiffsstation beim KKL


14:00 Abfahrt mit dem Motorschiff Taras mit dem offenen Oberdeck ab Luzern


Ab 14:30 Luftaktionen, Wasserflugzeug, Oldtimer, Überbringung der Geburtstagstorte mit dem Heli der Alpine Air Ambulance und Lionsair Group


16:00 Ankunft in Bürgenstock-Kehrsiten. Empfang durch das bekannte Alphorn- Virtuosentrio «I Cornuti» aus Langnau im Emmental


16:30 Ankunft im prächtig gelegenen Restaurant Mathisli nach kurzem Fussmarsch


16:30 Apéro, bei gutem Wetter im Gartenrestaurant, mit musikalischer Umrahmung. Intonierung des eigens für Claude Nicollier komponierten Stücks


16.45 Die Jubiläumsfahne des SAJ wird von Paras vom Himmel getragen. Landung beim Restaurant Mathisli.


18:45 Bankett im gemütlichen Restaurant Mathisli, ein paar Worte des Präsidenten, Grussworte sowie eine grosse Tombola mit vielen attraktiven Preisen wie Flugtickets, Naturalgaben und vieles mehr.


20:30 Grosses Feuerwerk. Anschliessend gemütliches Beisammensein und Ausklang.


21:45 Erste Rückfahrtmöglichkeit mit dem Bürgenstock-Express nach Luzern
22:45 Zweite Rückfahrtmöglichkeit
23:45 Letzte Rückfahrtmöglichkeit